Hauptseite


Wie hoch können Vermieter die Mietpreise legal anheben?

2022-09-12 12:00:00 - Baltimore, Maryland, Vereinigte Staaten - (PR-Distribution™)

Einer der Hauptvorteile von Investitionen in Immobilien ist die Möglichkeit, Inflation abzusichern. Mit anderen Worten: Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten können Anleger mit ihren Mietportfolios noch Gewinne erzielen. Dies liegt jedoch daran, dass die Immobilienwerte im Laufe der Zeit im Preis steigen. Unabhängig davon, ob Sie in Colorados aktuellen Immobilienmarkt oder den vielversprechenden Southern Belt investiert haben, sollten Mieterhöhungen eine Norm sein. 

Doch während Vermieter und Mieter mit Mieterhöhungen rechnen, können Sie sich schnell in eine schwierige Situation bringen. Heute sprechen wir darüber, wie hoch Vermieter die Mietpreise legal anheben können. 

Wie hoch können Vermieter die Mietpreise legal anheben?

Es gibt zwar kein explizites Gesetz, das vorschreibt, wie und wann Vermieter ihre Preise erhöhen sollten, aber es gibt gesetzliche Einschränkungen, die Sie befolgen müssen. 

Zunächst sollten Sie den Mietvertrag berücksichtigen, den Sie mit Ihren Mietern abgeschlossen haben. Einige Mietverträge schreiben vor, wie oft und wie stark Vermieter ihre Miete erhöhen können. Während die meisten Klauseln dem Grundstückseigentümer ein Vetorecht einräumen, tun dies nicht alle. Daher ist es am besten, sich mit Ihrem vertraut zu machen. 

Unabhängig von Ihrem Mietvertrag haben die Vermieter-Mieter-Gesetze in Ihrer Gerichtsbarkeit jedoch Vorrang vor allen Klauseln. Mit anderen Worten, die Mietpreisbindungsgesetze Ihres Staates sind wichtiger als jede unterzeichnete Vereinbarung. Bestimmte Orte machen es illegal, deine Miete um mehr als 20 % zu erhöhen. Manchmal können diese Gesetze sogar innerhalb desselben Staates variieren. Daher wäre es ratsam, einen zu beauftragen Mietwohnungsverwaltungsgesellschaft die Sie bei der Erhöhung der Mietpreise unterstützen können. 

Tipps, um die Miete zu erhöhen und Mieter nicht zu verlieren

Halten Sie Ihre Preise fair

Eine der einfachsten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Sie während einer Mieterhöhung keine Mieter verlieren, besteht darin, Ihre Preise fair zu halten. Wenn Ihre Gebühren zu hoch sind, fühlen sich die Mieter überfordert und suchen woanders nach einer Unterkunft. Wenn Ihre Gebühren andererseits zu niedrig sind, können Sie Ihre Rechnungen möglicherweise nicht decken und verlieren Geld. 

Daher ist es am besten, die Erforschung fairer Marktwerte in Ihrer Nähe in Betracht zu ziehen. Entscheidend ist, dass Sie bei der Festlegung der Miete auch Ihre Ausgaben berücksichtigen. Dazu gehören beispielsweise die monatlichen Kosten, mit denen Sie Schritt halten müssten Hypothekenrückzahlungen, Gebrauchs- und Vermögenssteuern. Sie sollten sicherstellen, dass Sie nach Abzug dieser Ausgaben von Ihrer Bruttorendite ein beträchtliches Nettoeinkommen erhalten. 

Führen Sie Upgrades durch

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Miete zu erhöhen, ohne Mieter zu verlieren, ist die Durchführung von Upgrades. Wenn Sie den Mietern das Gefühl geben, dass sich Ihre Immobilie lohnt, wird es ihnen leichter fallen, länger zu bleiben. 

Daher wäre es eine gute Idee, nach Upgrades mit hohem ROI zu suchen, die den von Ihnen gelieferten Wert verbessern können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie installieren sollen, können Sie Ihre Mieter fragen, was sie brauchen. Immobilienbesitzer erhalten einige der häufigsten Upgrade-Anfragen, darunter ein eingebauter Waschtrockner, mehr Parkplätze und eine größere Attraktivität des Bordsteins. Denken Sie daran, dass gemäß der Ratgeber für Vermieter zur Mieterhöhung, müssen Sie die Kosten Ihrer Ausgaben berücksichtigen. Wenn also Ihr neues Upgrade etwas Wartung erfordert, um funktionsfähig zu bleiben, können Sie es zu Ihrer Mieterhöhung hinzufügen. 

Benachrichtigen Sie die Mieter vor Ablauf der Frist

Wer keine Mieter durch eine Mietpreiserhöhung verlieren möchte, sollte diesen am besten vorher Bescheid sagen. Einige Vermieter machen den Fehler, ihren Mietern im letztmöglichen Moment eine Erhöhung aufzuzwingen, um sie in die Falle zu locken. Solche Aktionen sind jedoch oft unfair und funktionieren selten. Daher ist es am besten, die Mieter so früh wie möglich zu informieren. 

Wenn die Mieter ausreichend Zeit haben, die Vor- und Nachteile einer Verpflichtung für ein weiteres Jahr abzuwägen, können sie Sie schneller benachrichtigen. Auf diese Weise wissen Sie früher, ob Ihre Mieter bleiben oder gehen wollen. Darüber hinaus haben Sie so genügend Zeit, sich bei Bedarf um einen Ersatz zu kümmern. 

Führen Sie eine leichte jährliche Erhöhung durch

Die meisten Vermieter ziehen es vor, ihre Preise konstant zu halten, um Mieter und Leerstände niedrig zu halten. Diese Strategie kann jedoch nach hinten losgehen, wenn Sie die gleichen Kurse zu lange beibehalten. Anstatt Ihre Mietpreise nach ein paar abgestandenen Jahren erheblich zu erhöhen, wäre es am besten, sie jährlich zu erhöhen. 

Anstatt deine Miete beispielsweise plötzlich um 100 Euro zu erhöhen, kannst du sie fünf Jahre lang jedes Jahr um 20 Euro erhöhen. Während diese Gewohnheit Ihnen helfen kann, wirtschaftlichen Abschwüngen einen Schritt voraus zu sein, kann sie auch die Erwartungen der Mieter stärken. Einen Präzedenzfall zu schaffen, dass die Miete jährlich steigt, wird es den Mietern erleichtern, sich anzupassen und einer Erhöhung entgegenzukommen. 

Bieten Sie einen Anreiz für eine langfristige Verlängerung

Wenn eine Ihrer Prioritäten darin besteht, Mieter dazu zu bringen, länger zu bleiben, könnten Sie ihnen einen Anreiz bieten. Einige Vermieter erlauben Mietern, sich zu zwei- oder dreijährigen Mietverträgen zu verpflichten. Diese Mietverträge garantieren oft längere Mietzeiten mit höherer Auslastung. 

Als Anreiz können Sie vereinbaren, Mietern zu gestatten, während ihres Mietverhältnisses einen bestimmten Betrag zu zahlen. Während dies bedeuten könnte, dass Sie zukünftige Zuwächse verlieren, könnten Sie mit dieser Anordnung dennoch mehr Gewinne erzielen. Denn längere Mietverträge bedeuten auch stetige Mietzahlungen. 

Fazit

Wenn Sie als Immobilienbesitzer wissen, wie Sie Ihre Miete richtig erhöhen, können Sie sich viele zivile Dramen ersparen. Während es Ihr Eigentum ist, haben viele Bundesstaaten Gesetze darüber, wie viel Prozent Sie jährlich hinzufügen können. Wie hoch Vermieter die Mietpreise legal anheben können, hängt daher von mehreren Faktoren ab, einschließlich ihres Standorts, ihrer Gerichtsbarkeit und sogar ihrer finanziellen Ziele. 

Wenn Sie Hilfe bei der Bewältigung der Komplexität von Mieterhöhungen und Inkasso benötigen, sollten Sie sich auf einen Experten verlassen. Immobilienverwalter sind Profis, die Ihnen helfen können, Ihre Einheiten zu verwalten, Mieter zu verwalten und Gewinne zu maximieren. 

Ansprechpartner für die Presse:


Name
Patrick Frost
Unternehmen
Bay Property Management Group
Telefonnummer
443-708-4698
Webseite
E–Mail
Ergebnisse in Google anzeigen